Fragenliste – host family’s

Hello 🙂

Ich habe in meiner Interview-Phase (von der Freischaltung für die Gastfamilien bis zum final match) mit 7 Familien geskypt & habe mich dabei im Grunde auf 17 Fragen beschränkt. Um auch dir eine kleine Inspiration zu geben, habe ich sie kurz zusammengestellt – viel Spaß dabei 🙂 (es kann sein, dass diese Fragen grammatikalisch nicht ganz korrekt sind, aber alle Familien haben sie verstanden.)

  1. In wich area do you live? What can I do with your children outside? e.g. Playground? backyard?…
  2. Do you have any pets/will you get one while the year?
  3. What about the daily schedule of your children?
  4. Tell me more about the hobbies of your children 🙂 ?!
  5. What about my tasks during the week?
  6. Are there any regular rules for your children? e.g. daily TV/iPad/iPhone-time, vegetables per week…?
  7. Are your weekends stricktly „family days“ / What about my off time – Will I be welcomed to join your family beyond my working time?
  8. Do your children have any allergies?
  9. What about your extendet family? Will you meet them often? Will I meet them as well?
  10. Do you know any other au pairs in your family/Friends or neighboorhood house?
  11. Which football team will you root for? / other favorite sports?
  12. Will you support me with private problems, like college, cell phone or bank account?
  13. Will I have my own bedroom & bathroom?
  14. What about bringing friends with me?
  15. Will I have my own car?
  16. What do you think about me and my boyfriend? I would like him to visit me on vacation, will it be okay for you?
  17. Any other important plans for your future year?

 

Als hilfreichste Frage hat sich für mich die 7. „Are your weekends stricktly „family days“ / What about my off time – Will I be welcomed to join your family beyond my working time?“ entpuppt. Denn eine Familie, der ich diese Frage gestellt habe, wirkte irgendwie total abgeneigt von dem Gedanken. Die Mama hat mir geantwortet, dass Freitagabend „Familyday“ ist & die Eltern am Wochenende Zeit mit ihren Kindern allein genießen. Klar kann ich das verstehen, aber mir ist es auch wichtig, ein Teil der Familie zu werden & nicht einfach die Kinder bespaße/beschäftige, wenn die Eltern nicht da sind. Darum ist diese Familie auch direkt raus geflogen. Finde einfach selber heraus, welche deine hilfreichste ist  & probiere dich ein bisschen. Keine der Familien war genervt von meinem englisch, den Fragen oder total verständnislos. Sogar bei Absagen (ob von ihnen oder von mir) war jede von ihnen sehr lieb. Jede hat sich Mühe gegeben & hat ganz viel Verständnis.
Solltest du gerade in dem Prozess sein, wünsche ich dir ganz viel Spaß! Ich hoffe, meine kleine Liste hilft dir etwas weiter 🙂

-onelittlesandlife ♡

Advertisements