#updateüberfällig

Hallo ihr Lieben eifrigen Leser da draußen,

ich kann gar nicht glauben, dass mein letzter Post nun schon ÜBER 2 Monate her. Aber hier ist die letzten Wochen so viel los gewesen, was ich einfach nicht in Worte fassen kann. Das hier ist nun schon mein 3. Entwurf an Posts für Februar, März und upcomming stuff…

Was soll ich auch groß dazu sagen. Mein Freund war endlich endlich zu besuch und wir hatten zwei wunderbare Wochen in Miami, Philly und NYC. Ich habe ihm einen kleinen Einblick in mein amerikanisches Leben gegeben und ihm all meine Lieblingsplätze gezeigt.

Niggels vom Flughafen abholen. Nach 10 Monaten wieder vereint 👫

Cheesecake Factory (must have when in the US) ✅

Frische Kokosnuss von der Palme – yam! 🍈 🍹

Der südlichste Punkt der Vereinigten Staaten ✅ (15 Minuten Schlange stehen😃)

Das Maskottchen von Key West 🤗 🐓

Kleine Abkühlung 🌊 ☀️

Tour durch die Everglades Floridas 🐊

Some action at the Basketball Game 79er Philly’s vs. Miami Heats (Philly won 💪 🙌)

Touriiiiis – Rocky Balboa (hier links im Bild..rechts!)

Pflichtveranstaltung: Au Pair Treffen mit Boyfriend im Schlepptau – wer hatte wohl am meisten Spaß? ☺️

In den Straßen New Yorks

Lieblings Brunch Restaurant (Coco & cru) in NYC

Mittagspäuschen in NYC


Wir hatten eine wunderschöne Zeit und was ich erst während des Reisens feststellen musste: wir sind vorher noch nie zusammen verreist, nicht geflogen jedenfalls und auch noch nie haben wir zwei Wochen nonstop zusammen verbracht. Es hätte also auch super schief gehen können 😀 ist es aber nicht ☝️😝

DISNEY WORLD
Die Woche darauf bin ich direkt in das nächste Abenteuer gestartet und zwar haben ich und meine Gastmama die Koffer und Kinder eingepackt und sind ab nach Orlando – DISNEY WORLD 🤗 Da schreibe ich jetzt einfach auch nicht viel zu, denn diese Bilder sagen mehr als 1000000 Worte ☺️

 

 

Der Eingang in eine völlig andere Welt!!

Als Hamburger muss man König der Löwen kennen! Meine Gastmama wusste das und hat uns ein Zimmer passend organisiert. Schon immer waren mir die Hyänen ein Dorn im Auge. Jetzt wurde ich selber zu einer haha. Mein Blick aus dem Zimmer… 😱

Der Schrecklichste Charakter im ganzen Musical nur leider das beste Foto aller Figuren im Lion King Resort.

Mit Liebe im Detail. Allein die Zimmer waren mir die Reise wert.

Mein Bett – hier unschwer an Tigger zu erkennen..

Lunch Tag 1

 

 

Dinner im Schloss – bei Cinderella zu Gast

Appitizer

Hauptgericht (SUPER LECKER)

Dessert (even better)

Dornröschen bei der Autogrammstunde

Breakfast Tag 2 (Be our guest – Frühstück bei Beauty and the Beast)

Nachmittag Tag 2 – Animal Kingdom

Habe ein paar Zebra auf Safari gesichtet

Lunch Tag 2

Der berühmte Baum im Animal Kingdom. Bei näherer Betrachtung lassen sich einige Tiere entdecken, die (wieder mit Liebe zum Detail) in den Baum „geschnitzt“ sind.

Ein kleines (für Hamburger) Musical „The Lion King“ mit unfassbar riesigen Figuren!

Mit den richtigen Kostümen in Hamburg kann das natürlich nicht mithalten – trotzdem eine mega Show und für Kinder sowieso optimal!

Superkalifragilistikexpaligetisches Frühstück an Tag 3 bei Mary Poppins

Sogar mit Mickey Mouse Waffel!

Besuch aus dem Wunderland

Pooh Bär 🤗

 

wer mich gut kennt weiß, dass ich seit ca 6 Jahren ziemlich häufig meinen kleinen Plüsch Kumpel Tiger dabei habe. Ich habe ihn in einem Florida Urlaub mit Freunden (warum genau eigentlich?) geschenkt bekommen und seit dem weicht er kaum noch von meiner Seite. Ich kann mich nicht richtig an ein Kindheitsplüschtier erinnern.. hat sich bei mir wohl spät entwickelt dieses Bedürfnis. Jedenfalls weiß meine Gastfamilie davon, weil mein kleiner Räuber mir diesen Tigger vor ein paar Wochen aus meinem Zimmer stibitzt hat (hatte etwas vom Felix, dem Plüschhasen auf Reisen) ich habe mich abends schlafen gelegt und musste wenig später panisch meiner Gastmutter schreiben und sie bitten, mir das Plüschtier aus den Zwängen des 2 jährigen zu befreien – ohne schlafe ich nämlich ungern ein, habe mich einfach dran gewöhnt. 🙈 😊 So, jetzt kennt ihr alle mein kleines Geheimnis. Für die, die wirklich so weit gelesen haben, lasst es mich doch einfach mit einem 🐯 in den Kommentaren oder als Text wissen 😋

 

Drauf habe ich mich gefreut, seit meine Gasmama meinte: „Anni, wir fliegen nach Disney World“

Natürlich kann ich nicht ohne ein weiteres Familienmitglied gehen…

Die Hollywood Studios durfte ich allen erkunden, weil alle anderen Mittagsschlaf gehalten haben. Es waren die besten Stunden des gesamten Ausfluges, weil es wirklich entspannt ist, ganz allein und besonders ohne Kinder zu „reisen/erkunden“ Ich konnte für mich selber eine Route entwerfen, herausfinden, was ich wirklich alles sehen will und endlos lange für gute Fotos anstehen. Es hat wirklich spaß gemacht und sie auf alle Fälle gelohnt. Ich hatte vorher nicht erwartet, dass ich gern auf mich allein gestellt bin und es wirklich Spaß machen kann, aber es war eine tolle Erfahrung. Wen ich alles getroffen und Umarmt habe? seht selbst

 

 

 

Epcot Park

Epcot Park

Es war ein wunderbarer Auslug mit der ganzen Familie und hat irre Spaß gemacht. Ich danke meiner Gastmama, dass sie unbedingt noch einen Familienausflug für mich auf die Beine stellen wollte und mir einen typischen amerikanischen Familienausflug gezeigt hat. Disney World hat sich wirklich gelohnt allerdings hat meine Gastmama das auch alles super organisiert (als Hinweis für Au Pairs, die auch unbedingt einen Disney trip planen: Ich habe keinen blassen Schimmer was der ganze Spaß kostet. Ich hätte es mir aber wohl nie allein leisten können)

 

Das Ende.. 
Kommen wir nun zum „traurigsten“ Teil meines Updates: das Ende.

Mein Jahr mit der Gastfamilie als Au Pair ist offiziell am 18. April 2017 zu Ende. Da wir allerdings schon ein neues Au Pair hier haben, der 18. ein Dienstag ist und ich einen riesigen Reisemonat vor mir habe (und meine Gastfamilie einfach die beste ist) werde ich bereits am 14. April meinen letzten Arbeitstag haben und am Samstag, den 15. April nach San Francisco in meinen Reisemonat starten. Wir werden viele, viele Orte sehen, unser Abenteuer dann wieder in New York beenden (Dorf, wo alles begann) und dann in den Flieger nach Hause steigen. (am 15. Mai 2017, Landung in Hamburg am 16. Mai um 07:20 Uhr Ortszeit) Das ganze klingt super aufregend und nach einem neuen großen Abenteuer und das ist es auch! Aber dann sieht man der Realität ins Gesicht und stellt fest, dass das Leben, das ich mir die letzten 12 Monate aufgebaut habe, einfach vorbei ist. Ich packe meine 3 Koffer, setzte mich in den Flieger und werde nie wieder in dieses Leben zurück kommen. Das ist anders als der Abschied vor einem Jahr. Ich wusste, dass ich eines Tages wieder kommen werde und der ganze Alltag, die Routine und alles wieder kommen wird. Aber das hier, das ist anders und das macht den Abschied nicht gerade einfacher. Mir hat das Jahr hier gefallen. Es haben ein paar freunde gefehlt und andere Gewohnheiten aus Deutschland, die wirklich wichtig für mich sind. Aber im Großen und Ganzen kann ich mich nicht beschweren. Die größte Herausforderung für mich ist, dass ich mich nicht mal eben in den Flieger setzen und die Bande besuchen fliegen kann. Alle Kinder, die ich in den vergangenen Jahren Aufwachsen sehen und zu denen ich eine gute Beziehung aufgebaut habe in Deutschland, laufen mir regelmäßig über den Weg. Schreiben mir heutzutage sogar bei WhatsApp und stehen im engen Kontakt zu mir. Ich kann immer mal vorbei schauen und bekomme alle wichtigen Dinge mit. Hier muss ich mich darauf verlassen, dass meine Nachfolgerinnen und Gasteltern mich auf dem Laufenden halten mit Fotos und Videos und trotzdem werde ich eine MENGE verpassen. Trotzdem habe ich mich entschieden nach 12 Monaten heim zu gehen. Ich hätte schließlich auch bis zu 12 Monate verlängern können. Leichter macht das den Abschied aber in keiner Hinsicht und auch das Abenteuer hätte ein Ende. Und auf Land Sicht vermisse ich mein Leben in Deutschland mehr, als das Leben mir wir jemals bieten könnte. Ich vermisse meine Familie, mein Zimmer, meine Freunde, meinen Hundi, Döner 😃, Deutsches Essen im allgemeinen, den Estering!!!

Advertisements

Ein Gedanke zu “#updateüberfällig

  1. DIECKHOFF schreibt:

    Hallo liebe Annika,
    Es ist immer schön von dir zu hören und auch für mich aufregend, über deine Abenteuer zu lesen.
    Ich wünsche dir eine tolle Zeit in San Francisco und wo immer du danach reisen wirst. Genieße die Zeit und komm‘ gesund wieder.

    Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit dir Im Kornfeld. Danke nochmal, dass du mich hast teilnehmen lassen an deinen Abenteuern.

    Herzliche Grüße sendet dir Margit 😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s