(fast)! ! ! H A L B Z E I T ! ! !

Ich habe da mal was ausgerechnet. Nach langem hin und her planen sieht es jetzt so aus, als würde ich mein Abenteuer USA am 14. Mai 2017, nach 390 Tagen, offiziell beenden und nach Hause fliegen. Dementsprechend ist HEUTE offiziell HALBZEIT!… 

….so war mein Blogeintrag am 23. November geplant. Daraus wurde leider nichts, da ich mal wieder von einer Schreibblockade aufgehalten wurde. Ich hoffe sehr, dass das heute etwas anders aussieht, denn es wird mal wieder Zeit die liebsten zuhause und all meine fleißigen Leser auf dem Laufenden zu halten 💪

Die Zeit raaaaaaaast irre schnell und ich habe wirklich schon viel gesehen/erlebt! Unfassbar, dieses Jahr ist wirklich voller Erlebnisse. Wenn ich heute an meine Abreise im April zurück denke, weiß ich gar nicht mehr so richtig wie sich das angefühlt hat. Ich muss irre aufgeregt gewesen sein, wegen der Sprache, der Gastfamilie und all dem Ungewissen, das auf mich gewartet hat und heute sitze ich in meinem wunderschönen Zimmer bei einer wunderbaren Gastfamilie und bin kein bisschen mehr unsicher, was Englisch reden angeht. Sogar das switches zwischen Englisch und Deutsch ist ein Kinderspiel. Außerdem ist mein Alltag mit Kindern und Familie schon zur Routine geworden.

Nur das richtig ankommen und wohl fühlen ohne großes Heimweh in der Gastfamilie hat sich etwas länger hingezogen, als ich eigentlich dachte. Seit Thanksgiving habe ich das Gefühl, dass beide Parteien – Au Pair, als auch Gasteltern – sich richtig an einander gewöhnt haben. Und genau dieser Punkt, die Routine und auch die Selbstständigkeit meiner Seite macht das ganze Heimweh um einiges Leichter. Außerdem bin ich schon voll in den Vorbereitungen für meinen Reisemonat. Wir haben unter anderem sogar schon unsere Flüge nach Hawaii gebucht 😍😍😍 Jeder Monat bis zu meiner Abreise ist schon durchgeplant und voller Erlebnisse. Das geht über Weihnachten und Silvester in NYC, über Boyfriend zu Besuch bis hin zu Niagarafälle und Hawaii.

Bei all den Plänen und der ganzen Aufregung dürfte eigentlich gar kein Heimweh aufkommen. Allerdings macht mir da die ganze Weihnachtszeit einen kleinen Strich durch die Rechnung. Weihnachten war schon immer das größte Familienfest im Jahr und dieses wird das erste ohne meine Liebsten um mich herum – ganz schön komisch!
Andererseits bin ich ziemlich stolz auf mich, denn ich habe es geschafft, alle wichtigen Geschenken für dieses Jahr innerhalb von einer Woche zu besorgen UND einzupacken. 😱🤗 Außerdem haben meine Gastkinder dieses Jahr das erste Mal Besuch vom NIKOLAUS bekommen. Wir haben am Abend zuvor schön brav Schuhe geputzt und Wunschzettel geschrieben.


Am nächsten Morgen war die Freude groß. Zu meiner Verwunderung wurden die kleinen Geschenkchen, die der Nikolaus neben den Süßigkeiten da gelassen hat, nicht mal angefasst. Was sich aber ganz schnell als „Ich dachte, die darf ich erst zu Weihnachten öffnen“ entpuppt hat. Umso größer waren die strahlenden Augen, als die Kinder die Geschenke öffnen durften.


Für die große war ein Dinosaurier Ei drin, weil sie momentan total auf Dinosaurier steht und der Nikolaus das ganz günstig in einem wunderbaren Kinderladen in einer Mall aus der Nähe gefunden hat. Mein kleiner hatte 5 kleine Hot wheels Autos zum spielen (und zerstören) unter seinen Schuhen.


Da nun aber schon alles eingepackt und der Nikolaus Spaß vorbei ist, ist meine wunderbare Weihnachtsstimmung allerdings leider schon wieder etwas verflogen. Eventuell kommt diese aber nach diesem Wochenende zurück, denn ich werde mich mit Janina in Chicago treffen, dort ein bisschen die Stadt erkunden (Tourizeugs) und mit Sicherheit über den einen oder anderen Weihnachtsmarkt schlendern. Die Woche darauf geht es schon wieder nach NYC für ein bisschen Christmas in NYC Stimmung, die Woche darauf ist schon Weihnachten und darauf dann schon wieder 2017. Da kommt dann bestimmt noch genug feierliche Stimmung auf 🤗 Ich werde versuchen, von all den Erlebnissen so viel wie möglich fest zu halten und dann ganz schnell mit euch zu teilen! Also gibt es vielleicht schon nächste Woche den nächsten Beitrag von mir auf meinem kleinen Blog 🙂 bis dahin immer schön gesund bleiben!!!

 

Uh man! Da hätte ich doch glatt beinahe die zwei wichtigsten Sachen vergessen!
Am 10.10.2016 hat ein neues Familienmitglied der Licht der Welt erblickt. Ihren Namen darf ich an dieser Stelle nicht erwähnen, aber der Spitzname lautet „Mel B“ als shortcut ihrer beiden Vornamen. die kleine ist echt goldig und schon ein ganzes Stück gewachsen. Seit der Geburt ist meine Gastmama die ersten 3 Monate mit ihr zuhause. Erst danach darf ich allein die Verantwortung für den kleinen Sonnenschein tragen. Das wird dann so im Januar der Fall sein und ich bin schon echt gespannt, wie das ganze so wird! Allgemein war der ganze Prozess, von Schwangerer Gastmama, über die Geburt bis hin zum neuen Familienmitglied zuhause schon sehr aufregend! Ich werde sehen, ob ich der Herausforderung gewachsen bin, aber im Grunde fühle ich mich schon bereit und habe schon jetzt ein ganz gutes Händchen für die Kleine.

Und dann war da noch diese Tickende Zeitbombe.. Election – Präsidentschaftswahlen in den USA.


So richtig einig war sich über das Ganze ja eh niemand. Beide Kandidaten hatten so ihre Pro und Kontras – wenn man das mal so vergleichen will. Aber am Ende war „die ÜBERRASCHUNG“ (ja, einige Amerikaner waren tatsächlich wie vom Blitz getroffen – hallo?! 50/50 Chance! 😀) naja, so richtig dazu äußern will ich mich ehrlich gesagt nicht. Ich will eigentlich nur kurz berichten, wie ich es so erlebt habe.

Seit ich in den Staaten bin, habe ich eigentlich schon überall Schilder, Aufkleber und sonstige Kampanienartikel gesehen (überwiegend von Trump). Als es dann mit den 3 TV-Duellen los ging hat meine Gastmams regelmäßig geschaut und ich habe auch mal kurz reingeschaltet. Überzeugt oder angesprochen habe ich mich währenddessen als Nichtwähler nicht. Die Wahl schlussendlich habe ich live verfolgt und mir sogar einen Wecker für 2 Uhr Morgens gestellt, weil alle sagten, dass um 2 rum die Entscheidung fallen könnte. Und genau so war es dann auch. Ich habe eingeschaltet und der Ball fing an zu rollen. Ich war bei den Zahlen natürlich sofort wach und total im Fieber. Wer wird das Rennen machen.. tut er es tatsächlich?! 😱 das Ganze gibt dann bis ca. 3 Uhr und der neue President elect stand vor seinen supportern. 

Was ich sofort sehr enttäuschend und als schlechten Schachzug empfunden habe: dass Clinton ihr Rede vorzeitig abgesagt hat. Meines Erachtens hätte sie trotz der Niederlage (oder gerade deswegen) an das Rednerpult treten und reden müssen.

Auf diesem Bild wird es nicht deutlich, weil zu dem Zeitpunkt noch nicht alle Stimmen ausgewertet waren. Aber die ganze Welt redet von den Stimmen, die Clinton mehr hatte als Trump und, dass sie trotzdem verloren hat. Ich verstehe den Teil mit den Wahlmännern. Dennoch klingt das ganze System für mich etwas unlogisch. 🙈

Im Großen und Ganzen habe ich nun in New Jersey nicht wirklich viel von mitbekommen. Weder riesen Begeisterung, noch Demonststionen. Den Staat New Jersey hat Clinton jedenfalls für sich gewonnen, was mich ein Stück weit beruhigt hat. Ansonsten gibt es da nicht viel zu berichten.
Ich war jetzt das Wochenende in Chicago und werde versuchen einen neuen Post in dieser Woche fertig zu machen. 🤗

                                            onelittlesandlife ♡

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s